Das Funktionsmodell der Ich-Zustände

Christin und Jürg unterhalten sich im ersten Beitrag der Kategorie Training über Ich-Zustände. Der Fokus liegt dabei auf dem Funktionsmodell, welches beschreibt, wie sich Ich-Zustände äussern.

Ich-Zustände sind kohärente Gedanken- und Gefühlssysteme, die durch entsprechende Verhaltensmuster zum Ausdruck gebracht werden.
(Eric Berne, Was sagen Sie nachdem Sie ‚Guten Tag‘ gesagt haben)

Während es in den Talk-Folgen um Alltagssituationen geht, setzen sich Christin und Jürg in den Beitragen der Kategorie Training stärker mit theoretischen Aspekten der Transaktionsanalyse auseinander.

Dauer: 00:25:38

Download (MP3)

Funktionsmodell der Ich-Zustände


Siehe auch:

Johann Schneider:
Ichzustände und Rollenintegrierte Transaktionsanalyse: auf dem Weg zu einer durchgängig logischen und eindeutigen Ichzustandstheorie
» DGTA TAFF

Jürg Bolliger:
Die Ich-Zustände eines Fussballers
» Blogbeitrag auf transaktionsanlytiker.ch

Schreibe einen Kommentar:

Alle Felder mit “*” sind auszufüllen.
Rahel Marti

Vielen herzlichen Dank für diesen Stimulus
Ich habe den Austausch und die Information genossen, via Ohr
Inspiriert und auf Literatur hingewiesen, nehme ich Eric Berne, der Klassiker wieder mal in meine Hände.

Ich freue mich auf den nächsten Beitrag.
Grüsse herzlich Rahel

Jürg Bolliger

Liebe Rahel, vielen Dank für deine Rückmeldung. Ich wünsche dir viel Freude und Anregung mit Herrn Berne 🙂
Herzlicher Gruss
Jürg

Schreibe einen Kommentar:

Alle Felder mit “*” sind auszufüllen.