Fanita English – eine bemerkenswerte Person

Episode 074

Im ersten Teil unserer Serie zu Fanita English stellen wir dir diese bemerkenswerte Frau vor und geben dir einen Überblick über ihre Beiträge zur Transaktionsanalyse.


Fanita English

  • geboren am 22. Oktober 1916 in Rumänien als einziges Kind einer jüdischen Familie
  • lebte die ersten 4 Jahre in Rumänien und zog dann mit ihren Eltern nach Istanbul, wo sie ihre weitere Kindheit und Jugend verbrachte und eine englische Schule besuchte
  • als 16-Jährige ein Jahr nach dem Abitur in Wien
  • Schule für Journalismus und Wirtschaft in London
  • Studium der Psychologie an der Universität Sorbonne, Paris
  • Flucht in die USA wegen der Nazi-Invasion Frankreichs (1941)
  • Ausbildung zur Kindertherapeutin
  • Trainingsanalyse und Abschluss als therapeutische Psychoanalytikerin
  • 1965: erster Kontakt mit Eric Bern
  • TA-Training mit David Kupfer am Berner TA-Institut in Carmel/Kalifornien
  • Ausbildung bei Fritz Perls und Abschluss als Gestalt-Therapeutin
  • mehrere Reisen nach Europa (insbesondere nach Frankreich, Deutschland, Italien und in die Schweiz) und nach Asien (Indien und Japan), um Trainingsworkshops in TA und Gestalt sowie therapeutische Workshops durchzuführen

Ihre Beiträge

Hier eine Auswahl ihrer Beiträge zur Transaktionsanalyse

  • 3 Triebe (Motivatoren, Göttinnen)
  • Dreiecksvertrag
  • Charaktertypen I und II (untersicher, übersicher)
  • Ersatzgefühle
  • Ausbeutungstransaktionen
  • Skriptverständnis
  • Heisse Kartoffeln, Episkript
  • Kind-Ich-Darstellung Strukturmodell 2. Ordnung (Jahrringe)
  • ich bin ok realistisch

Mehr über Fanita English

Gespräch mit Bernd Schmid

Weitere Videos auf Youtube

Buch

Hörbuch

Webseiten

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentar/e

Schreibe deinen Kommentar: